Ihr Warenkorb
keine Produkte

Busse, Hans. Abstrakt-gegenständliche Komposition.

Lieferzeit, Versand und MwSt.:
3-5 Tage* 3-5 Tage* (*Informationen zu Versandkosten und Lieferzeiten).

Deutschland Versandkostenfrei.

EU Versandpauschale 6,00 Euro

(Ist der MwSt.-Satz nicht augewiesen handelt es sich um Differenzbesteuerung nach
§ 25a UStG., Sonderregelung Kunstgegenstände, kein Mwst.-Ausweis)
Hans Busse (*1904 Dresden). Abstrakt-gegenständliche Komposition. Entstehung 50er Jahre. Unter der Abbildung rechts mit Bleistift signiert. Feder-/Tuschezeichnung. Abbildungsformat:  11,5 x 21,5 cm. Blattformat: 22 x 31 cm. Papierquetschung im unteren Randbereich, insgesamt guter Zustand der schönen Arbeit.

Bitte beachten Sie weitere, teils sehr frühe Arbeiten des Künstlers die wir in den nächsten Tagen hier einstellen werden. Teils an die Arbeiten von Adolf Hölzel und Raoul Hausmann erinnernd. Aber auch düstere Kohlezeichnungen der Kriegsjahre (II. Weltkrieg) die qualitativ mit Kollwitz und Barlach mithalten können. Leider ist über den Künstler bislang nicht viel bekannt, er taucht hin und wieder, dann überwiegend mit Landschaftsbildern auf Auktionen auf.

Hans Busse wurde 1904 in Dresden geboren. Tätig zunächst in Dresden, Mitglied im VBK der DDR. Im März 1958 Ausreise aus der DDR, zeitweise in Worpswede tätig, Quelle: Eisold „Künstler in der DDR“.

(MA ST GR SH)