Ihr Warenkorb
keine Produkte

Stereofotografie: J. F. Stiehm. Coblenz, Eisenbahnbrücke und Schloss, um 1880.

Lieferzeit, Versand und MwSt.:
3-5 Tage* 3-5 Tage* (*Informationen zu Versandkosten und Lieferzeiten).

Deutschland Versandkostenfrei.

EU Versandpauschale 6,00 Euro

(Ist der MwSt.-Satz nicht augewiesen handelt es sich um Differenzbesteuerung nach
§ 25a UStG., Sonderregelung Kunstgegenstände, kein Mwst.-Ausweis)
25,00 EUR
inkl. 19% MwSt.

Stereofotografie: J. F. Stiehm. Coblenz, Eisenbahnbrücke und Schloss, um 1880. Sehr seltene Aufnahme. Format: 8,7 x 17,8 cm. Leichte Gebrauchsspuren, guter Zustand. Zu Stiehm siehe auch Artprice etc.

Johann Friedrich Stiehm (1826-1902). 1861 gründet Stiehm sein erstes photographisches Atelier, das er bis 1863 gemeinsam mit Eduard Fiermann betreibt. Ab 1863 Jäger-Straße 42. 1866 erstellt er ein Album vom Deutsch-Dänischen Krieg für den Preussischen König. Ab 1868 wird das Atelier an verschiedenen Orten in Berlin betrieben.

Ab etwa 1879 spezialisiert er sich auf Landschafts-Ansichten und Reisephotographie und gründet 1881 einen Verlag zum Vertrieb von Landschaften und Bildpostkarten, die auch als Stereokarten geliefert wurden. Hier vertrieb Stiehm nicht nur eigene Ansichten, sondern auch Werke von Schiffsreisenden und anderen Zulieferern; auch wurde der Vetrieb mit verschiedenen Kunsthändlern in Berlin organisiert. Auch Stereo-Ansichten, u.a. von Köln (im Verlag E. Linde & Co., Sophus Williams). Nach Stiehms Tod (20. Juli 1902) führt seine Witwe das Geschäft mindestens bis 1905 fort.

(KI A5 SH Stiehm)