Ihr Warenkorb
keine Produkte

Neusel, Günter: Grafische Komposition 1965. Serigrafie in sechs Farben.

Lieferzeit, Versand und MwSt.:
3-5 Tage* 3-5 Tage* (*Informationen zu Versandkosten und Lieferzeiten).

Deutschland Versandkostenfrei.
EU Versandpauschale 6,00 Euro

(Ist der MwSt.-Satz nicht augewiesen handelt es sich um Differenzbesteuerung nach
§ 25a UStG., Sonderregelung Kunstgegenstände, kein Mwst.-Ausweis)
Günter Neusel: Grafische Komposition 1965. Serigrafie in sechs Farben. Am unteren Rand rechts signiert, datiert, links nummeriert Exemplar 52 von 60. Blattformat: 44,5 x 44,5 cm. Zustand: verso leichte Druckstellen, vorn nicht sichtbar, ansonsten schöner Zustand.

Günter Neusel (* 22. Dezember 1930 in Kassel) ist ein deutscher Bildhauer, Maler und ein Vertreter der konstruktiven Kunst. Günter Neusel studierte 1949 bis 1950 an der staatlichen Werkakademie, Kassel. 1950 wechselte er zur Kunstakademie Düsseldorf. 1950 bis 1954 studierte er an der Hochschule für bildende Künste, Berlin bei Hans Uhlmann und Paul Dierkes und von 1954 bis 1958 an der Staatlichen Werkakademie, Kassel. Ab 1958 arbeitete Günter Neusel freischaffend in Stuttgart, wo er dem Kreis um Max Bense angehörte. 1971 war er Studiengast an der Cité Internationale des Arts Paris. 1972 bis 1973 hatte er eine Gastprofessur für Werken an der Kunstakademie in Karlsruhe inne. 1974 wurde er dort zum Professor berufen. Er war Mitglied der Künstlergruppe Konstruktive Tendenzen. Günter Neusel lebt in Karlsruhe und Berlin.

(MA GRÜN 9)